Mach doch mal Urlaub in Holtgast bei Esens-Bensersiel
gleich hinter dem Deich der "Südlichen Nordsee"

Sie sind hier: Heimatseiten ⇒ Geschichte ⇒ Holtgaster Geschichtsbuch
Holtgast Geschichtsbuch

Das Jahr 1972 war ein Jahr mit großen Veränderungen in Niedersachsen. Durch die neue Gebietsreform verloren viele Kommunen und Landkreise ihre Eigenständigkeit und wurden mit anderen zu größeren Verwaltungseinheiten zusammengelegt. So entstand ab den 1.1.1973 auch aus den jahrhunderte alten Dörfern Damsum, Fulkum, Holtgast und Utgast die neue Gemeinde Holtgast als Teil der neu gebildeten Samtgemeinde Esens. 

Das Gemeindegebiet erstreckt sich entlang der Küste von Ostfriesland zwischen der Stadt Esens im Osten und den Gemeinden von Holtriem im Süden bzw. Dornum im Norden und Westen. Einige Funde und Hinweise aus frühen Besiedlungen geben ebenso wie viele andere geschichtlichen Erkenntnisse Aufschluss über den Werdegang dieser Dörfer.

In der Ostfrieslandkarte aus dem Jahre 1589 von David Fabricius wurden bereits die Orte Damsum, Fulkum und Holtgast eingezeichnet. Da diese Dörfer ebenso wie Utgast in ihren Ortsnamen die Bezeichnung „um“ bzw. „gast“ tragen, geht die Entwicklung auf den Beginn einer dauerhaften Besiedlung im 10. Jahrhundert und früher zurück. Erste urkundliche Erwähnungen sind für dem Kirchstandort Fulkum im "Stader Copiar" von 1420 und für die anderen Orte in den Unterlagen des Niedersächsischen Staatsarchivs zu Aurich im 15. und 16. Jahrhundert zu finden.

Überregional ist das Kloster Marienkamp mit seinen Vorwerken rund um Esens hervorgetreten. Dies Kloster war auf dem Feld zwischen Esens und Holtgast beheimatet. Seine ehemaligen Besitzungen sind ebenso wie das frühere Klostervorwerk Pansath heute Teil des Gemeindegebietes von Holtgast.

In Holtgast hat sich ein Arbeitskreis gebildet, der die geschichtlichen Ereignisse der alten Dörfer Damsum, Fulkum, Holtgast und Utgast durchleuchten will. Die Mitglieder Hinrika Braams, Helmut Cassens, Hinrich Peters, Friedrich Lüpkes und Hans-Georg Hunger arbeiten außerdem in dem Arbeitskreis der Ortschronisten der Ostfriesischen Landschaft in Aurich mit und befassen sich zudem mit der Flurnamendeutung in den betreffenden Gemarkungen für die Flurnamensammlung der Ostfriesischen Landschaft.

Die nachfolgenden Beiträge zur Geschichte der alten Dörfer sind u.a. Bestandteil der Historischen Ortsdatenbank für Ostfriesland (HOO).

Geschichtsübersicht vo(n/m)

Damsum Fulkum Holtgast Utgast
 

Mit Klick auf diese Links verlassen Sie unsere Internetseite.

Für den Ortsteil Holtgast wurden zudem umfangreiche genealogische Untersuchungen angestellt. Fragen bzw. Hinweise zur Familienforschung können an Hans-Georg Hunger hvv@hg-hunger.de gestellt werden.

 

zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Verstanden und akzeptiert