Startseite / Übersicht

Sturmfluten der Nordsee - nach einer Chronik  von Heinr. Schroeder

Ungezählt ist die Zahl der Sturmfluten, die in den vergangenen Jahrhunderten die Nordseeküste bedrohten und Opfer forderten. Nachfolgend einige der wichtigsten:

58 - Der römische Geschichtsschreiber Plinius berichtet von großen Erdschollen mit Eichen, die auf dem Meer treiben- der erste Hinweis auf die Folgen einer Sturmflut.

26.12.838 - Bei einer Sturmflut sterben 2.437 Menschen, schreibt Bischof Prudentius.

17.02.1164 - Julianenflut: 20.000 Menschen sterben, Jadebusen und Leybucht entstehen.

16.01.1219 - Marcellusflut: 36.000 Tote.

1334 - Clernensflut- Der Jadebusen wird erweitert.

16.01.1362 - Zweite Marcellusflut: An die 100.000 Tote, einige Dörfer wie Otzum und Janssum gehen unter, der Dollart entsteht.

09.10.1374 - Erste Dionysiusflut- Das Dorf Westeel geht unter

26.09.1509 - Die Ems bricht an der Halbinsel Nesse durch und verlegt ihr Bett, das Emder Hafenfahrwasser versandet, der Dollart erreicht seine größte Ausdehnung.

31.10.1532 - Dritte Allerheiligenflut: Die Dörfer Ostbense und Osterbur gehen verloren.

01.11.1570 - Vierte Allerheiligenflut: Höchste bekannte Sturmflut, 3.800 Tote in Ostfriesland und im Harlingerland.

16.10.1634 - 8.000 Tote in Schleswig-Holstein; in Ostfriesland ein eher gewöhnliches Winter-Hochwasser.

22.02.1651 - Petriflut: Dünenketten der Inseln Juist und Langeoog werden gespalten, Dornumersiel zerstört.

24.12.1717 - Weihnachtsflut: 2.752 Tote allein in Ostfriesland, zahlreiche Dörfer müssen aufgegeben werden, Dornum wird weitgehend zerstört.

31.12.1720 - Die Dörfer Bettewehr II und Itzendorf gehen verloren, in ganz Ostfriesland ertrinken zahlreiche Tiere.

03./04.02.1825 - 200 Tote an der Nordseeküste, Emden wird schwer beschädigt.

01.01.1855 - Das Dorf Alt-Wangerooge am VVestende der Insel geht unter.

30./31.01.1877 - Leer wird stark überflutet.

Im 20. Jahrhundert

27./28.01.1901 - Hohe Wasserstände an der Ems, Leer wird stark überflutet.

13.03.1906 - Schwere Sturmflut, bei Weener bricht der Emsdeich.

16.02.1916 - Viele Opfer bei Sturmflut an der niederländischen Nordseeküste,- Folge: zwischen 1926 und 1932 wird der Abschlußdeich gebaut, der das ljsselmeer vom Meer trennt.

31.01./01.02.1953 - 2.000 Tote bei großflächigen Überflutungen in den Niederlanden.

12.02.1962 - Sturmflut mit Schäden in Ostfriesland.

16./17.02.1962 - Schwere Sturmflut, 330 Tote an der Nordseeküste, vor allem in Hamburg, Deichbruch bei Völlen.

27./28.01.1994-An der Ems höhere Wasserstände als1962, aber wenige Schäden.

10.01.1995 - Sturmflut mit Wasserständen ähnlich wie 1962.